Immobilienmakler, Helfer oder Abzocker

Herzlich Willkommen zu meinem ersten Post überhaupt in meinem Blog.

Heute geht´s um die unterschiedliche Wahrnehmungen / Erfahrungen mit Immobilienmaklern.

Man soll ja nicht alle über einen Kamm scheren.... ! Wenn ich an einen Immobilienmakler denke, dann habe ich immer einen "gelackten" Menschen der im Nadelstreifen steckt und zu viel Pommade im Haar hat vor Augen. Aber das geht den meisten wohl so. In großen Städten befinden sich ganze Nester dieser overstylt umherlaufenden Personen, während man im ländlichen Raum auch gerne nur auf Jeans, Hemd und Jacket zurückgreift.

Dies zunächst zu den Äußerlichkeiten. Es gibt aber natürlich auch die inneren Werte....

Allgemein haben Immobilienmakler, zumindest in Deutschland einen eher schlechten Ruf. Das geht so in Richtung Schmarotzer, Drücker und Schleimer, welcher immer auf der Suche nach dem nächsten Hausverkäufer und Hauskäufer ist um wieder einen schnellen Euro zu verdienen, ohne etwas zu leisten....

 

Ehrlich gesagt: Als ich meine Frau und ich unser Haus vor einigen Jahren gekauft haben, hatten wir im Nachhinein gesehen tatsächlich einen solchen Makler, der außer blöder Sprüche ("teurer geht immer!") mal garnichts auf dem Kasten hatte.

Wie überall gibt es auch in der Immobilienbranche mehrere Ausnahmen. Um euch hinsichtlich der Maklersuche zu unterstützen, gebe ich in den nächsten Tagen mal 10 Punkte raus, an welchen ihr einen seriösen Makler erkennen könnt. - Denn ein guter Makler ist sein Geld wahrhaft wert.

(weshalb? -Das erfahrt ihr hier).

Ich wünsche euch eine tolle Woche!